Gewalt

Gewalt gegen Lesben

Leider werden Lesben manchmal Opfer von Gewalt. Das kann körperliche, sexuelle, psychische, aber auch strukturelle Gewalt sein, die Körper und Seele verletzt.

Wir beraten Lesben, bisexuelle und transsexuelle Frauen bei jeder Form der Gewalt und Diskriminierung.

Uns ist in der Beratung wichtig, auch versteckte und subtile Formen der Gewalt aufzudecken und zu entlarven, denn nur so können wir gemeinsam wirksame Strategien dagegen entwickeln.

Gewalt unter Lesben

Gewalt gibt es auch in lesbischen, lesbisch/trans Beziehungen.
Formen von Gewalt können sein:

  • Körperliche Gewalt, schubsen, schlagen,...
  • Psychische Gewalt: Suiziddrohungen, Zwangsouting, Beschimpfungen
  • Sexualisierte Gewalt: unangenehme Berührungen, erzwungene Sexualität
  • Stalking: Telefonterror, Cybermobbing, auflauern,...

Diese Formen von Gewalt sind noch immer tabuisiert. Deshalb stellt es für betroffene Frauen nach wie vor eine besondere Herausforderung dar, über Gewalt in ihrer Beziehung zu sprechen.

LeTra ist Teil des Münchner Unterstützungsnetzes für „von Gewalt betroffenen Frauen“. Falls nötig, vermitteln wir auch zum Beispiel Anwältinnen, Ärztinnen oder spezialisierte Fachstellen.

Natürlich helfen unsere Fachfrauen im Rahmen von Einzel- und Paarberatungen bei LeTra. Inhalte der Beratung können sein:

  • Gewaltdynamik erkennen
  • Selbstschutz
  • Informationen vermitteln
  • Selbstbewusstsein stärken

Lesben/Transmenschen, die selbst Gewalt ausüben, bieten wir Clearinggespräche an oder vermitteln gerne weiter.

Wir beraten natürlich auch Angehörige und Bezugspersonen, die beispielsweise die Vermutung haben, dass in einer Beziehung in ihrem Umfeld Gewalt ausgeübt wird. Zudem bieten wir Informationen für Menschen, die beruflich mit Gewalt innerhalb von Beziehungen zu tun haben und sich spezifischer mit Gewalt in gleichgeschlechtlichen Beziehungen auseinandersetzen wollen.