Lesbisches Angertorstraßenfest 2021

Immer mehr Menschen in Deutschland erhalten aktuell Corona-Impfungen, die Inzidenzzahlen in München sinken. Trotz dieser erfreulichen Entwicklungen, haben wir uns jedoch auch 2021 dazu entschieden, das lesbische Angertorstraßenfest noch nicht wie gewohnt stattfinden zu lassen.

Nachdem das LA jedoch schon 2020 ersatzlos ausfiel, wollten wir für dieses Jahr eine Alternative finden, mit der wir trotzdem wieder zusammenkommen können, gemeinsam anstoßen und feiern können - sicher und auch mit allen, die zu Risikogruppen gehören.

 

Schon wieder ein Video-Meeting?

Ist man online mit anderen Menschen in Interaktion, fehlt manchmal die Flexibilität von Face-to-Face-Kommunikation. Kleingruppen können nicht gebildet werden, räumlicher Abstand ist nicht gegeben.

Hier kommt eins der neuen Tools ins Spiel, die genau dies lösen möchten und wir dieses Jahr für unser Straßenfest nutzen werden: Gather.town.

 

Vorteile von Gather.town

Mithilfe eines kleinen Avatars können sich die Teilnehmer*innen im virtuellen Raum bewegen. Erst, wenn sich wenigstens zwei Personen räumlich nah kommen, öffnet sich ein kleines Videochatfenster und man kann sich gegenseitig hören und sehen. Rückt man vom Gesprächspartner*innen räumlich ab, schließt sich das Fenster wieder. So können sich immer wieder neue und flexible Gesprächsgruppen bilden.

Die Einrichtungs-Möglichkeiten des Online-Raumes bietet viele Möglichkeiten Aktivitäten des Straßenfests online anzubieten.

Wir bereiten aktuell ein tolles Programm für Euch vor, zu dem Ihr auch bald mehr erfahren werdet, bleibt gespannt!

 

„Schade, dabei wären wir doch so gerne auch mal wieder raus auf die Straße gegangen...“

Das werden sich bestimmt viele von Euch jetzt denken und zu Recht! Wir denken dasselbe. Was haben wir für ein Glück, dass es den tollen Dyke* March in München gibt! Schon 2019 endete die Demonstration des Dyke* Marches im Angertorstraßenfest. Dieses Jahr sind die Zeiten umgekehrt: zuerst gehts ab15:00 auf die Dyke*March-Radl-Demo und dann treffen wir uns alle auf dem LA!

 

Ja, wir wissen, dass es bestimmt nicht so unglaublich wird, wie so viele Straßenfeste der letzten Jahre. Aber mit Besucher*innen-Begrenzungen und Abstandsregelungen, wäre auch ein Straßenfest "in echt” nicht das Gleiche. Deswegen hoffen wir, Ihr geduldet Euch mit uns noch etwas und trefft Euch dafür mit uns dieses Jahr eben digital!  

Kleiner Einblick ins LA in der Aufbauphase

Noch befinden wir uns in der Aufbauphase und natürlich kommt noch mehr dazu! Wenn auch ihr mit eurem Infostand dabei sein möchtet, meldet euch via E-Mail an julia.bomsdorf@letra.de

Vielen Dank an den Münchner Musiker GrGr, der uns seine Musik für das Video zur Verfügung gestellt hat!

So könnt auch Ihr dabei sein

Die Teilnahme am Straßenfest ist natürlich wie auch in den Jahren zuvor kostenlos möglich, wir würden uns jedoch auch sehr über eine kleine Spende freuen! Damit ermöglicht ihr weiterhin die Arbeit von der LeTRa Lesbenberatung, dem Treffpunkt, Fach- und Beratungsstelle Regenbogenfamilien, sowie dem lesbisch-queeren Zentrum LeZ und dem Trägerverein hinter allem.

 

Mit 3€ spendet ihr einen Betrag, der die Kosten der Plattform des LAs pro Person deckt

Mit dem 5€ Soli-Ticket spendet ihr uns noch 2€ oben drauf!

Und ab 10€ bekommt ihr automatisch ein Ticket zur Teilnahme bei der großen LA Tombola, deren Preise wir euch bald verraten!

 

Für die kostenlose Anmeldung findet ihr ein Formular am Ende dieser Seite!

Bei Spende über unser Formular werden wir Eure E-Mail-Adresse einmalig dazu nutzen, Euch den Link für das Online-LA zukommen zu lassen.

ALTRUJA-PAGE-NGX0

Kostenlose Teilnahme