CSD 2020 - Gegen Hass. Bunt, gemeinsam, stark!

So war der alternative CSD 2020

Mit PrideWeek, dezentraler Demo-Aktion und Live Stream kämpft die LGBTI*-Community der Stadt für ihre Anliegen

Der CSD 2020 war ein voller Erfolg und ein tolles Beispiel, wie Menschen zusammen in einer "Notlage" etwas schaffen können.

Die dezentralen Demospots haben für Sichtbarkeit gesorgt und auch der Stream hat weit über München hinaus Thematiken der LGBTIQ*-Community besprochen. Und auch einfach Spaß mit Musik und Unterhaltung war dabei, Bands, Drags und mehr. Den Stream und alle seine Beiträge, sowie Fotos könnt ihr auch im Nachhinein nochmal anschauen: https://www.csdmuenchen.de/

Wir freuen uns besonders, dass auch 2020 unser lesbisches Filmevent in Kooperation mit dem Mathäser Filmpalast stattfinden konnte!

SO FEIERT MÜNCHEN DEN ALTERNATIVEN PRIDE!

Mit PrideWeek, dezentraler Demo-Aktion und Live Stream kämpft die LGBTI*-Community der Stadt für ihre Anliegen

Jetzt erst recht! Die Corona-Pandemie hat die Welt fest im Griff und dennoch kann München am kommenden Wochenende in die PrideWeek starten. Die fällt zwar kleiner aus als in den vergangenen Jahren, aber die Botschaft wirkt groß in diesen Tagen: Der Münchner CSD kommt!  Wir erleben eine PrideWeek, eine Demo-Aktion in dezentraler Form und ja, sogar so etwas wie ein Straßenfest mit Bühnen-Show – das aber rein virtuell. Vom 4. bis 12. Juli bitten der CSD und die Münchner LGBTI*-Community zum kreativen Alternativprogramm.

Das Team hinter dem Christopher Street Day hat sich in den vergangenen Wochen alle Mühe gegeben, den Pride umzuplanen. Und das war gar nicht so einfach, wie Sprecher*in Julia Bomsdorf verrät: "Wir waren erstmal geschockt, als wir den CSD in gewohnter Form absagen mussten." Sämtliche Großveranstaltungen sind ja verboten. Erst war langes Warten angesagt, bis Klarheit herrschte; dann musste alles ganz schnell gehen. "Gerade in diesen Zeiten, da uns von Rechts starker Gegenwind ins Haus weht, müssen wir sichtbar sein", sagt Bomsdorf.

Alle weiteren Infos findet ihr auf der Seite des CSD München.

Unsere Beiträge zur virtuellen PolitParade

Der Verein Lesbentelefon e.V. hat für die diesjährige, alternative PolitParade fünf verschiedene Videos beigetragen um sich und die Arbeit vorzustellen.

Diese könnt ihr auf YouTube sehen:

Lesbentelefon e.V.

Treffpunkt, Fach- und Beratungsstelle Regenbogenfamilien

LeZ - das lesbisch-queere Zentrum

LeTRa, die Lesbenberatungsstelle

LeTRa, Beratung für LBTI*-Geflüchtete

LeTRa präsentiert Euch außerdem zum CSD München 2020 Videobotschaften einiger unserer Klientinnen* aus der Geflüchtetenberatung! Diese könnt ihr auf unserem Youtube-Kanal sehen!

Beratung für geflüchtete LBTI*

Gemeinsam für gleiche Rechte

Politik, Kultur und Party - das ist der Christopher Street Day

Zehntausende Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender fordern jährlich beim Christopher Street Day in München die rechtliche Gleichstellung und erinnern an den Aufstand von Homosexuellen gegen die Polizeiwillkür in der New Yorker Christopher Street Ende der 1960er Jahre. Eine ganze Woche lang wird demonstriert, gefeiert und homosexuelles Leben sichtbar gemacht. Der CSD ist ohne Frage ein Highlight im lesbischen Jahreskalender.

Der Lesbentelefon e.V. ist seit dem Jahr 2000 gemeinsam mit dem Sub e.V. ( Münchner Schwulenzentrum) , der Münchner Aids-Hilfe e.V. und der Rosa Liste e.V. Veranstalter des Christopher Street Day in München. Bereits seit 2006 ist das von uns veranstaltete Angertorstraßenfest das offizielle Opening-Event der CSD-Pride-Week.

Um so eine Großveranstaltung auf die Beine zu stellen zu können, sind wir das ganze Jahr in die Organisation eingebunden. Unsere Mitarbeiterin Diana Horn nimmt für LeTra an den Sitzungen des Leitungsgremiums teil. LeTra-Fachfrau Rita Braaz ist Pressesprecherin des CSD München und trifft sich regelmäßig mit dem Team der Öffentlichkeitsarbeit.

LeTra ist natürlich auch mit einem Wagen auf der Politparade dabei und informiert auf dem Straßenfest mit einem Stand.

Die CSD Pride Week

Die Pride Week beginnt bereits eine Woche vor der CSD-Parade und wird durch das lesbische Angertorstraßenfest eröffnet. Die ganze Woche ist vollgepackt mit Veranstaltungen, die von der Münchner Community angeboten werden. Höhepunkte der Woche sind dann die Politparade sowie das Rathaus-Clubbing am Samstag.
Einmalig in Europa öffnet die Landeshauptstadt München ihr Rathaus für den CSD und ermöglicht hier eine Party der besonderen Art mit mehreren Dancefloors und einer Open-Air-Disco im Innenhof des Rathauses.