CSD 2021 - Proud.Human.Queer.

Der Start in die Prideweek 2021

Vom Dyke*March, über das 15. Lesbische Angertorstraßenfest, den Workshop "Zines und queere Communities" zum großen CSD-Wochenende mit dem Abschluss Radl-Demo - das war toll! Wir haben ein paar Bilder und einen Rückblick hier für euch zusammengestellt!

250 Teilnehmer*innen waren beim 3. Dyke*March Munich am 03.07.21 dabei und sind gemeinsam durch die Münchner Innenstadt geradelt - laut, bunt und mit klarer Aussage: lesbische Sichtbarkeit - JETZT! Gemeinsam mit unseren Kolleg*innen von der LeTRa Lesbenberatung und dem Treffpunkt, Fach- und Beratungsstelle Regenbogenfamilien waren auch wir dabei. Schön, dass nach der Zwangspause des letzten Jahres der Dyke*March dieses Jahr wieder stattfinden konnte.

Am Abend des 03.07. fand das 15. Lesbische Angertorstraßenfest statt. In diesem Jahr allerdings nicht wie sonst in der Angertorstraße, sondern in deren Online-Version auf der Plattform Gather. Es war toll, mal wieder so viele bekannte Gesichter, aber auch neue Menschen zu treffen und kennenzulernen, Spiele zu spielen und sich über Münchner LGBTIQ+-Einrichtungen informieren zu können.

Ein toller Auftakt in die Prideweek, voll mit lesbisch-queeren Themen!

 

 

 

SO FEIERT MÜNCHEN DEN ALTERNATIVEN PRIDE!

Wie auch im letzten Jahr hat der CSD München ein ein vielfältiges und buntes Programm für den Live-Stream am Samstag, 10.07. zusammengestellt. Für unser Schwesternprojekt LeZ, lesbisch-queeres Zentrum, waren Katja Förderer und Julia Bomsdorf zu Gast und haben etwas zum LeZ erzählt. Den vollständigen Stream findet ihr auf der Seite des CSDs, unseren Beitrag könnt ihr ab 02:57 Std. sehen!

 

Ebenfalls wie im letzten Jahr gab es die dezentrale Demoaktion, bei der auch wir einen Stand besetzt haben. Wir haben uns sehr über das viele Interesse gefreut und die vielen Menschen, die ihre Unterstützung in der Innenstadt Münchens gezeigt haben.

 

Susi Hillebrand, Miriam Vath, Diana Horn-Greif und Hund Emmy gemeinsam mit zwei Schwestern der perpetuellen Indulgenz

Susi Hillebrand, Miriam Vath, Diana Horn-Greif und Hund Emmy gemeinsam mit zwei Schwestern der perpetuellen Indulgenz.

Abgeschlossen wurde das CSD-Wochenende mit einer Radl-Demo, die sternförmig von 5 verschiedenen Punkten startete und in einer Kundgebung auf der Theresienwiese mündete.

 

Dort sprachen Christine Mayerhofer, eine der Vorstandsfrauen des Lesbentelefon e. V. und Katja Förderer vom LeZ. Trotz Regen waren viele Menschen da!

 

 

Unsere Beiträge zur virtuellen PolitParade

Der Verein Lesbentelefon e.V. hat für den diesjährigen CSD fünf verschiedene Videos beigetragen um sich und die Arbeit vorzustellen.

Diese könnt ihr HIER auf YouTube sehen, in der Playlist findet ihr die folgenden Videos:

LeTRa Lesbenberatung Allgemeine Beratung

LeTRa Lesbenberatung Geflüchtetenberatung(

LeTRa Lesbenberatung und Sub, das schwule Kultur- und Kommunikationszentrum - Fachstelle Fortbildung

Treffpunkt, Fach- und Beratungsstelle Regenbogenfamilien

LeZ, das lesbisch-queere Zentrum

 

Weitere Hintergrundinfos: Politik, Kultur und Party - das ist der Christopher Street Day

Zehntausende Lesben, Schwule, Bisexuelle und trans* Personen fordern jährlich beim Christopher Street Day in München die rechtliche Gleichstellung und erinnern an den Aufstand von Homosexuellen gegen die Polizeiwillkür in der New Yorker Christopher Street Ende der 1960er Jahre. Eine ganze Woche lang wird demonstriert, gefeiert und homosexuelles Leben sichtbar gemacht. Der CSD ist ohne Frage ein Highlight im lesbischen Jahreskalender.

Der Lesbentelefon e.V. ist seit dem Jahr 2000 gemeinsam mit dem Sub e.V. ( Münchner Schwulenzentrum) , der Münchner Aids-Hilfe e.V. und der Rosa Liste e.V. Veranstalter des Christopher Street Day in München. Seit 2021 ist auch Diversity, das queere Jugendzentrum, einer der Veranstaltervereine. Bereits seit 2006 ist das von uns veranstaltete Angertorstraßenfest das offizielle Opening-Event der CSD-Pride-Week.

Um so eine Großveranstaltung auf die Beine zu stellen zu können, sind wir das ganze Jahr in die Organisation eingebunden. Unsere Mitarbeiterin Diana Horn-Greif nimmt für LeTra an den Sitzungen des Leitungsgremiums teil. LeTra-Fachperson für Öffentlichkeitsarbeit Julia Bomsdorf ist Pressesprecherin des CSD München und trifft sich regelmäßig mit dem Team der Öffentlichkeitsarbeit.

LeTRa ist natürlich auch mit einem Wagen auf der Politparade dabei und informiert auf dem Straßenfest mit einem Stand.

Die CSD Pride Week

Die Pride Week beginnt bereits eine Woche vor der CSD-Parade und wird durch das lesbische Angertorstraßenfest eröffnet. Die ganze Woche ist vollgepackt mit Veranstaltungen, die von der Münchner Community angeboten werden. Höhepunkte der Woche sind dann die Politparade sowie das Rathaus-Clubbing am Samstag.
Einmalig in Europa öffnet die Landeshauptstadt München ihr Rathaus für den CSD und ermöglicht hier eine Party der besonderen Art mit mehreren Dancefloors und einer Open-Air-Disco im Innenhof des Rathauses.