Links, Studien und die Präsentation der Auftakveranstaltung

Auftakveranstaltung Habibi Kiosk meets LesCommunity e. V.

Habibi Kiosk meets LesCommunity e. V.

Eine monatliche Reihe von und mit LesCommunity und Gästen

Jeder vierter Mittwoch des Monats um 19:00 Uhr im Habibi Kiosk und Stream - erste Veranstaltung am 26.01.21.

Einmal im Jahr ziehen zum Christopher Street Day tausende Menschen in einer Parade durch München und setzen sich für LGBTIQ*-Rechte, -Themen und -Sichtbarkeit ein. Dann heißt es aber wieder Tschüss, bis zum nächsten Jahr! … Oder etwa nicht? Natürlich nicht. Denn lesbisch, schwul, bisexuell, trans*, inter* oder nicht-binär sind wir das ganze Jahr. Und auch abseits des CSDs gibt es Dutzende Einrichtungen, Gruppen und Treffpunkte für LGBTIQ+ und Friends. Deren Sichtbarkeit ist aber bis auf den CSD meistens recht gering. Das möchten wir ändern.

Der Habibi Kiosk wird sich gemeinsam mit dem LesCommunity e. V., einem seit 1986 bestehenden Verein der Münchner Community, den Themen der LGBTIQ*-Community annehmen. Gesprächsrunden, Filme, Diskussionen, Ausstellungen, Tanzen - all das und noch viel mehr möchten wir gemeinsam mit euch machen.

Wie sieht es mit queerer Repräsentation in Film, Fernsehen und Theater aus? Wie können wir LGBTIQ*-Aktivismus zugänglich und barrierearm gestalten? Wie können unsere Bündnisse wirklich divers und intersektional aufstellen und denken? Wie wirkt sich Corona auf queere Communities aus und wie können wir negativen Effekten entgegenwirken?

Viele werden sich auch fragen: Moment mal, was heißt denn überhaupt queer? Was sollen diese ganzen Buchstaben LGBTIQ*+|%§ bedeuten? Im Habibi Kiosk möchten wir Menschen zusammenbringen, die sich so vielleicht nicht in der Münchner Stadtgesellschaft über den Weg laufen würden und ins Gespräch bringen. Eure Fragen sollen gehört werden, sowie gemeinsam geklärt.

Über den LesCommunity e. V.: In über drei Jahrzehnten hat sich der Verein von einem kleinen Hilfetelefon in einem Hinterhof im Dreimühlenviertel, zum Träger der LeTRa Lesbenberatung, dem Treffpunkt, Fach- und Beratungsstelle Regenbogenfamilien, sowie zum alleinigen Gesellschafter des LeZ lesbisch-queeren Zentrum gemeinnützige UG (haftungsbeschränkt) entwickelt. Es hat sich also viel getan und von Stillstand ist nichts zu spüren.

 

Der Habibi Kiosk ist ein Projekt angesiedelt in den Münchner Kammerspielen. Wir freuen uns sehr über diese tolle Kooperation und sind gespannt!

 

Der Stream kann auf der Website der Kammerspiele oder auf Facebook gesehen werden.